Was sind Mantras?

Mantras werden häufig im Kundalini Yoga als Meditations-Objekt gebraucht. Das Wort "Man" ist wie das englische "Mind", "Tra" bedeutet "projizieren, konzentrieren".

Mantras dienen nicht nur dazu den Geist zu beruhigen, sondern auch dazu,  negative Gedanken, Ängste und Sorgen zu transformieren. Manchmal werden sie monoton gechantet, aber häufig werden Mantras auch zu bestimmten Melodien gesungen. Dabei verstärkt die Musik die Wirkung des Mantras.

Die Musiker

Satnam Kaur: vocals
Satya Singh: vocals, guitar, rabab, percussion, production

Wie verwende ich ein Mantra?

1. Setze Dich auf eine weiche Unterlage oder sitze auf einem Stuhl mit gerader Lehne, die Füße fest auf dem Boden. Die Hände liegen entspannt im Schoß, bei Frauen die linke Hand in der rechten Hand, bei Männer die rechte Hand in der linken Hand. Die Daumenspitzen sind zusammen. Schließe die Augen und singe mit!
Zeitdauer: 11-31 Min.

2. Lass' das Mantra leise oder laut im Hintergrund spielen, wenn Du arbeitest oder Dich entspannst oder sogar, wenn Du nicht da bist. Es wird die Energie des Raumes reinigen und heben.

Das Projekt

Kundalini Yoga ist besonders reich an spiritueller Musik und guten Musikern. Allerdings werden Mantras auf CD's oft, um sie interessanter zu machen, mit Tempo-Wechseln, instrumentale Pausen oder englischen oder spanischen Abschnitten versehen.

Das ist tatsächlich schön, wenn Du ein Mantra nebenbei hören möchtest. Für Meditationen im Yogaunterricht oder zuhause können diese aber nicht gut benutzt werden.

Das Free Mantra Project wurde geboren um meditative und gut singbare Mantras zu produzieren. Du kannst die Mantras hier abspielen oder gerne auch downloaden.

Kostenlos

Die Mantras sind kostenlos zum Spielen und Downloaden. Im Licht von Yogi Bhajan's Spruch "Wer mit leeren Händen kommt, wird mit leeren Händen gehen" gibt es allerdings hier die Möglichkeit für "Empowerment" - den Mantras, die Du benutzt und die Dir gefallen über eine Spende eine gewisse Extra-Kraft zu verleihen.

> Empowerment

Information über neue Mantras

Ich habe vor, hier regelmäßig neue Mantras zu posten. Wenn Du gern darüber informiert werden möchtest, sobald etwas Neues erscheint, melde Dich bitte für unseren Newsletter an.

> Newsletter

Die Mantras zum Hören und Downloaden

Suni-äh Sidh

Dieses lange Mantra wirkt sowohl beim Zuhören als beim Singen.
Es verstärkt die Fähigkeit zu zu hören und zu verstehen.
Empfohlene Zeitdauer: 11 Wiederholungen.
Die Aufnahme hat 3 Wiederholungen.

Suni-äh sidh pier sur naath|
Suni-äh dharat dhawal aakaas|
Suni-äh diep lo paataal|
Suni-äh poh na sakäh kaal|
Naanak bhagtaa sadaa wigaas|
Suni-äh duukh paap kaa naas| 8

Suni-äh iesar barmaa ind|
Suni-äh mukh saalaahan mand|
Suni-äh dschoog dschugat tan bheed|
Suni-äh saasat simrit weed|
Naanak bhagtaa sadaa wigaas|
Suni-äh duukh paap kaa naas| 9

Suni-äh sat santokh gi-aan|
Suni-äh ath-sath kaa isnaan|
Suni-äh parh parh paaväh maan|
Suni-äh laagäh sähadsch dhi-aan|
Naanak bhagtaa sadaa wigaas|
Suni-äh duukh paap kaa naas| 10

Suni-äh saraa gunaa kee gaah|
Suni-äh seekh pier paatsaah|
Suni-äh andhe paawäh raah|
Suni-äh haath howäh asgaah|
Naanak bhagtaa sadaa wigaas|
Suni-äh duukh paap kaa naas| 11

Die Übersetzung:
8.1 Es lauschen Siddhas, Pīrs, und die Helden des Nath-Yoga.
Es lauschen die Erde, der Bulle und der Äther.
Es lauschen die Ozeane, die Welten und die Unterwelten.
Man lauscht, und der Tod kann einen nicht berühren.
O Nānak! Die Bhagtas blühen ewig.
Man lauscht, und Schmerzen und Sünden werden zerstört.

8.9.1 Es lauschen Shiva, Brahma und Īndra.
Es lauschen die Schlechten, und Lobpreisung kommt aus ihrem Munde.
Es lauschen der Weg des Yoga und die Geheimnisse des Körpers.
Es lauschen Shastras, Simritis und die Veden.
O Nānak! Die Bhagtas blühen ewig.
Man lauscht, und Schmerzen und Sünden werden zerstört.

9.10.1 Man lauscht und erlangt Wahrheit, Geduld und Weisheit.
Man lauscht und dies ist wie Baden an den 68 heiligen Orten.
Man lauscht und erlangt Ruhm als würde man lesen und lesen.
Man lauscht und leicht ist man versunken in Meditation.
O Nānak! Die Bhagtas blühen ewig.
Man lauscht, und Schmerzen und Sünden werden zerstört.

10.11.1 Man lauscht und taucht ein in die tiefsten Teiche der Tugenden.
Es lauschen die Scheichs, die Pīrs und die Könige.
Es lauschen die Blinden und finden den Pfad.
Man lauscht und das Unergründliche kommt in Reichweite.
O Nānak! Die Bhagtas blühen ewig.
Man lauscht, und Schmerzen und Sünden werden zerstört.


Dieses Mantra verleiht Würde, macht es leichter loszulassen und zu verstehen. Empfohlen Zeitdauer: 11 Mal
Stimme: Satnam Kaur, Satya Singh
Gitarre: Satya Singh

SodarshanChakraKriyaMetronom

Sitze in einfacher Haltung. Atme ein durch das linken Nasenloch (verschließe mit deinem Zeigefinger dein rechten Nasenloch). Dann, denke 16 Mal Wahe Guru und ziehe bei jede Wa (1) he (2) Guru (3) den Nabel drei Mal ein und lasse ihn los (48 Mal total). Danach atmest du aus durch dein rechten Nasenloch (du verschließt dabei dein linken Nasenloch mit deinem kleinen Finger).
Empfohlene Zeitdauer: 11 Min. (Anfänger) 31 Min. (Fortg.)
Die unterstützende Musik dafür, die du hier downloaden kannst, benutzt nur ein Metronom. Dadurch brauchst du nicht zu zählen (das lenkt ab) und du gebrauchst deine eigene Konzentration um Wahe Guru zu denken statt eine äußere Stimme, der für dich singt. Deine eigene innere Stimme ist nämlich ein tieferes Meditations-Objekt als eine Stimme von außen.
Der Metronom gebraucht zwei Klänge: laut und leise.
laut laut laut laut / atme aus
laut laut laut / atme ein
laut leise leise / denke Wa He Guru (16x) und ziehe dabei den Nabel (16x3)

Wirkt auf: Reinigung der Chakren, Willenskraft, Mut

Ad Gureh Nameh

Ad Gureh Nameh Jugaad Gureh Nameh Sat Gureh Nameh Siri Guru Deveh Nameh


Übersetzung:

Ad Gureh Nameh Ich begrüsse die Weisheit des Anfangs
Jugaad Gureh Nameh Ich begrüsse die Weisheit der Zeitalter
Sat Gureh Nameh Ich begrüsse die wahre Weisheit
Siri Guru Deveh Nameh Ich begrüsse die große, erhabene Weisheit


Ad Gureh Nameh ist ein Schutz-Mantra. Setze dich in Einfacher Haltung (mit die Beine in ein so bequem wie möglich Haltung gekreuzt) auf ein Schaffell, Yogamatte oder gefaltete Decke oder setze dich auf ein Stuhl mit gerade Lehne mit den Füßen flach auf den Boden. Wenn du Ad Gureh Nameh singst, stelle dir ein goldene, schützende Wand links von dir vor. Wenn du Jugaad Gureh Nameh singst, hinter dir. Wenn du Sat Gureh Nameh singst, rechts von dir. Wenn du Siri Guru Deveh Nameh singst, vor dir, usw. Empfohlene Zeit: 11 Min. (aber auch einmal singen hat Power).

Stimme: Satnam Kaur, Satya Singh
Melodie, Gitarre: Satya Singh

Har Ji Har Har Har Har Har Ji

Har Ji Har Har Har Har Har Ji


Har steht für Shiva, die göttliche Energie, die uns hilft los zu lassen.

Ji bedeutet geliebte Seele.

Das Ashtang (8-teilige) Mantra zu singen hilft uns, alles was in unserem Leben nicht authentisch ist, los zu lassen. Dadurch entsteht ein intensiven Kontakt zu unsere Seele.

Zeitdauer: 11-31 Min.

Gesang: Satnam Kaur
Melodie und Gitarre: Satya Singh

Five Ong

FIVE ONG Meditation
Empfohlene Zeitdauer: 11 Min.

Ong ist der primäre Klang, der kreative Klang des Universums.
Ong ist ein Mantra, das dein Tatkraft erhöht.
Ong zu singen ergibt durch die besondere Berührung der Zunge an dem Gaumen eine mächtige Wirkung.
Ong aktiviert die Zirbeldrüse.
Wenn du Ong singst, machst du zuerst ein runde Form mit deine Lippen, dann berührt die Zunge weit hinten im Mund den Gaumen.
Du solltest so kräftig singen, dass die Schwingung aus der Nasenhöhle das Gehirn beeinflußt.
Das Singen verstärkt dein zweites und sechstes Chakras, und gibt Dir Kreativität und Motivation.
Weil es im Kundalini Yoga darum geht dein Bestimmung in diesem Leben zu erreichene, sind Mantras, die dein Effektivität erhöhen, wichtig.

Stimme: Satnam Kaur, Satya Singh
Gitarre: Satya Singh

Prittvi Hä Akashe Hä

Isth Sodhana Kriya zur Reinigung des Selbstes Sitze in einfacher Haltung mit den Händen in Gyan Mudra Prittvi Hä - Ich bin die Erde / Visualisiere ein warme graue Farbe vom Nabel nach unten Akash Hä - Ich bin die Äther / Visualisiere ein hellblaue Farbe von den Augenbrauen nach oben Guru Ram Das Hä - Ich bin Guru Ram Das / Visualisiere ein Strahl reinweißes Licht, das aus deinem Herzzentrum nach vorne ausstrahlt.

Ma Meditation um nachzudenken bevor du sprichst

Sitze in einfacher Haltung (die Beine gekreuzt oder auf ein Stuhl mit gerade Lehne und die Füße flach auf den Boden)
Lege deine Hände in Gyan Mudra auf die Knie (Daumen und Zeigefinger berühren sich an die Spitzen).
Chante in Herzschlag-Rhythmus MA MA MA MA
Konzentriere auf die Lippen und auf den Klang
Zeit: 3, 11 oder 31 Min.
Yogazentrum Hoheluft
Breitenfelder Straße 8
20251 Hamburg
fon +49 (0)40 47 58 83
fax +49 (0)40 38076619
ed.tfulehohagoy@ofni