Sadhana ist eine spezielle Übungsabfolge, die wir in Yogazentrum Hoheluft  einmal pro Woche vor, während oder kurz nach Sonnenaufgang (abhängig der Jahreszeit) machen.

Jeder ist willkommen.

Termin

Jeder Samstag

6.00 - 8.30 Uhr morgens

Preis

Sadhana ist kostenlos

Lehrer

Es gibt wechselnde Anleiter, die sich aber beim Sadhana nicht als Lehrer betrachten. Sadhana ist etwas was man zusammen macht, nicht in einer Lehrer-Schüler Beziehung.

Anmeldung

Anmeldung ist nicht erforderlich. Du bist sowohl mit als ohne Anmeldung willkommen.
Wenn du dich aber anmelden möchtest, schreibe vorher ein Email an die Sadhana Koordinatorin Conny Meherpal Kaur
yogamitconny@email.de

Übungsmöglichkeit für LehrerInnen

Wenn du die Lehrerausbildung Kundalini Yoga gemacht hast, und du möchtest es gerne üben zu unterrichten, kannst du gerne das Yoga eines Sadhanas anleiten. Bitte nimm Kontakt auf mit Meherpal Kaur

Aufbau

Die Aufbau des Sadhana's beruht auf einer alten Tradition.

Sie besteht aus:

  1. 20 Minuten Jap Ji
    Jap Ji ist Naad Yoga, dem Yoga des Klangstroms. Das Hören und Nachsprechen des Jap Ji's hilft, das Bewusstsein zu erheben und eine intensivere Beziehung zum höchsten Selbst herzustellen.
    Du kannst dabei entweder meditativ zuhören oder die Texte selbst mitsprechen. Selbst wenn die Klänge zunächst unvertraut sind, hilft es, die Zunge nach den Klängen zu bewegen. Denn auf dem oberen Gaumen gibt es eine Reihe von Reflex-Punkten, die durch die Zungenbewegung stimuliert werden. Durch die Klangfolge des Jap Ji wird über die Reflexpunkte eine positive, erhebende Wirkung auf den Geist ausgeübt.
    Jap Ji Transliteration (eventuell ausdrucken und mitnehmen)

  2. 70 Minuten Kundalini Yoga und Tiefenentspannung
    Körperübungen mit Bewegung und konzentriertem Atmen und einer langen, tiefen, geführten Entspannung zum Schluss.
    Für Information über Einstimmung und Atem
    Information für Anfänger
  3. 62 Minuten Mantra-Singen.
    Diese sieben Mantren kennzeichnen das Sadhana des  Wassermann-Zeitalters 
    Sadhana Mantren

Wenn es wichtiger für Dich ist Sadhana zu tun, als Dich mit deine Probleme zu beschäftigen, geht es Dir gut. Wenn Deine Probleme wichtiger sind als Dein Sadhana, geht es Dir schlecht.

Yogi Bhajan

Feedback der TeilnehmerInnen

Am Anfang habe ich noch nicht viel davon gemerkt, wenn ich beim Sadhana war. Aber durch die Regelmäßigkeit und die tägliche Disziplin ist doch ganz viel im Inneren in Bewegung gekommen. Die Meditationen haben in meinem Unterbewusstsein einen Reinigungsprozess im Gang gesetzt.
Sonnenaufgang ist eine ganz besondere Zeit des Tages um zu meditieren.
Meine Lieblingsmeditationen:
Wah Jantie
Kar Jantie
Dschag(e) Dut(e) Patie
Adek(e) it(e) Waha
Brahmadev Tresche Guru
It(e) Wahe Guru
Ich denke, es ist wichtig, regelmäßig Sadhana in der Gruppe zu machen, weil die Energie dann ganz besonders ist.
Wenn ich mich spirituell weiterentwickeln möchte, dann gehört das Sadhana dazu.

Ilona Ishwarjeet Kaur Meier-Voigt

Das Schönste am Sadhana:

  • das Gefühl von Verbundenheit mit mir Selbst nachher
  • die Öffnung des Herzens bei der letzten Meditations-Mantra Guru Guru Wahe Guru Guru Raam Das Guru
  • sich in der immer gleichen Abfolge von Japji-Kriya-Meditation fallen zu lassen

Jagat Prem

Ja, es ist früh, aber wenn Du es schaffst vorbeizukommen, wirst Du Dich wundern, wie viel Energie Du an so einem Morgen bekommen wirst.
Es wird ein tägliche Routine.
Man kann es auch kürzen.
Aber beibehalten.

Andree Bollhorn (45) Selbständig

Was ich mag am Sadhana:
Glücksgefühle die Aufsteigen.
Tiefe Verbundenheit zu mir selbst und allem.
Das Mantra Sat Sirie...
Die Reinheit der Energie erfahren durch Nichtsprechen, nicht Essen vorher.
Ich möchte ein kleines persönliches Sadhana entwickeln.

Shiv Inder Kaur

Als ich zum ersten Mal teilgenommen habe, hatte ich große Schwierigkeiten 22 Min. Wahe Guru durchzuhalten und in mir ist viel Wut hochgekommen. Später habe ich dann angefangen es zu lieben.
Die Erfahrung des gemeinsamen Chantens mit der Gruppe geht mitten ins Herz und löst immer Emotionen bei mir aus.
Ich möchte keinen Tag mehr ohne mein eigenes Sadhana beginnnen. Sadhana in der Gruppe werde ich machen, je nachdem, ob ich in Hamburg bin.

Dayaljot Kaur

Yogazentrum Hoheluft
Breitenfelder Straße 8
20251 Hamburg
fon +49 (0)40 47 58 83
fax +49 (0)40 38076619
ed.tfulehohagoy@ofni