Die Yoga Specials sind Kundalini Yoga Kurse für Fortgeschrittene. Sie ermöglichen eine besonders tiefe und intensive Erfahrung mit Kundalini Yoga. Du kannst den Yoga Special Kurs wöchentlich oder nur so ab und zu in einzelnen Stunden mitmachen.

Probestunde

Dafür brauchst Du nicht unbedingt große körperliche Fitness und Ausdauer. Wichtig ist Deine innere Bereitschaft, Dich auf den transformierenden Prozess des Yogas einzulassen. Außerdem brauchst Du für diesen Kurs ein Basis-Wissen über Kundalini Yoga so wie Du das in einem Anfängerkurs oder auch aus dem Infoblatt für Anfänger bekommst.
Yoga für Anfänger
Informaton für Anfänger

Diese Kurse dauern jedesmal zwei Stunden, also eine halbe Stunde länger als ein Yoga Klassisch Kurs. Das ermöglicht es uns, die Übungen und Meditationen in der Zeit zu machen, so wie sie ursprünglich durch Yogi Bhajan angeleitet wurden.

Dadurch können wir eine ähnliche Transformation, Herz-Öffnung und meditative Freude erreichen, wie im ursprünglichen Unterricht des Meisters des Kundalini Yogas.

Termine

Mo. 19.30 - 21.30 Uhr

Die Special-Kurse laufen, wenn nicht anders angegeben, auch während der Ferien weiter, allerdings nicht zwischen Weihnachten und Sylvester und an Feiertagen.

Du kannst gerne auch ohne Anmeldung teilnehmen.

Kosten

Zehnerkarte: € 120,-

Einzelstunden: € 14,-

Lehrer

Satya Singh

Im ersten Semester 2018 behandeln wir Svadisthana, das zweite Chakra

Das zweite Chakra hat seine Pforte, der Ort, wo es durch die Haut hindurchkommt, zur Höhe des Schambeins. Es geht bei diesem Zentrum um Freude, Kreativität, Fantasie, Leichtigkeit, Tanzen, Singen, sexuelle Selbst-Ausdruck, und eine gute, entspannte Beziehung zum Körper. Körperlich ist das Chakra verbunden mit die Geschlechtsorganen, Harnblase und Nieren, die untere Lendenwirbelsäule und die untere Teilen des Dünndarms. Probleme des zweiten Chakras sind Pessimismus, Depression, Freudlosigkeit, mangelnde Kreativität und Spaß. Wenn das Chakra gut funktioniert, tanzt du gerne, lachst du viel und freust dich am Leben.

Themen der Specials Kurse 2018

3. Sept. Die Pforte des zweiten Chakras

10. Sept. Zielsetzung des zweiten Chakras

17. Sept. Yoga für sexuelle Energie

24. Sept. Yoga und Singen

1. Okt. Yoga und Tapah* (Reinigung)

8. Okt. Yoga und Gandharvas* (Unterhaltung)

15. Okt. Yoga des Unterbewusstseins

22. Okt. Yoga und Eirsha* (Neid)

29. Okt. Yoga und Mulbandh

5. Nov. Yoga und Antariksha* (Nichtigkeit)

12. Nov. Yoga und Bhuvar Loka*

19. Nov. Yoga und Naga-Loka*

26. Nov. Yoga und Dwesh* (Eifersucht)

3. Dez. Yoga und Daya* (Erbarmen)

10. Dez. Yoga und Harsha-Loka* (Freude)

17. Dez. Zusammenfassung des zweiten Chakras

* Den Themen in der Liste, die mit einem Stern gekennzeichnet sind, sind Felder aus dem Leela Spiel zugeordnet - einem alten, philosophischen Spiel aus Indien, wo man in symbolischer Form die menschliche Entwicklung darstellt auf der langen Reise durch alle Emotionen und Karmas hindurch.

Für die Monate Juli und August sind hier keine Themen angegeben. Die Special Kurse finden aber normal statt.

Dein Körper ist nicht alles, Dein Geist ist nicht alles, Deine Seele ist nicht alles. Nur zusammen erreichen sie ihr Potential.

Yogi Bhajan

Themenzyklus "Die Chakren"

Die Thematik der Yoga Specials basiert auf den sieben Chakren. Das Wort Chakra bedeutet Kreis oder Spirale. Die Chakren sind drehende, feinstoffliche Strukturen, die in unserem System die Verbindung zwischen Körper und Psyche versorgen. Sie fangen an bei der Wirbelsäule und bei den wichtigsten Nervenplexen des Körpers. Von dort strahlen sie aus bis an den Rand der Aura, die schützende eiförmige Hülle aus feinstofflichem Licht, die uns umgibt.
Die Chakren sind im Yoga nicht nur die Träger der psychosomatischen Wirkung, sie spielen auch in der zwischenmenschlichen Beziehung eine wichtige Rolle. Auf einer unbewussten Ebene kommunizieren die Chakren der Menschen miteinander, wenn sie einander nahe kommen.

In vier Jahren bewegen sich die Yoga Specials durch die sieben Chakren hindurch, jeweils ein Semester pro Chakra und noch eins für die Aura, weil sie im Kundalini Yoga als achtes Chakra betrachtet wird. Nach vier Jahren fängt der Zyklus wieder neu an - allerdings wird nichts wiederholt, weil die Themen sich immer wieder neu entwickeln. Du kannst an einem willkürlichen Punkt von diesem Zyklus einsteigen und mitmachen - und wenn Du gerne alle Themen erleben möchtest, werden sie alle einmal vorbeikommen.

Pro Semester gehen wir durch alle Themen hindurch, die mit einem Chakra verbunden sind. Das betrifft körperliche Themen die mit den Organen zusammenhängen, die durch ein Chakra energetisch versorgt werden. Manchmal sind es auch eher psychische oder spirituelle Themen. 

Eine große Hilfe dabei ist das Leela-Spiel, ein altes Indisches Philosophie-Spiel, bei dem man sich durch die Felder der Chakren hindurch würfelt. Der Autor "Yogi Harish Johari" hat diese Felder der menschlichen Entwicklung genauestens beschrieben. Seine Ausführungen bilden eine große Hilfestellung um die Herausforderungen jedes Chakras besser zu verstehen.

Feedback der TeilnehmerInnen

Mir gefällt vor allem, dass es eine einmalige Gelegenheit ist, um eine Kriya in voller Länge zu praktizieren. Besonders ist hierbei die starke Gruppenerfahrung, die einen durch die Kriya trägt. Ich bin immer wieder inspiriert von neuen Aufwärmübungen und neuer Musik, die ich gerne in meinen eigenen Kursen einbringe und an meine SchülerInnen weitergebe.

Taj Inderprem

Der Special-Kurs bringt mir Liebe, Freude, Geborgenheit und Entwicklung. Was ich im Kurs gelernt habe und oft zu Hause anwende, ist mehr zu Singen, die Yoga Aerobic Kriya und das Manipura Triple Mantra.

Dharampal Kaur, Hamburg

Es ist eine Sammlung von vielen intensiven Momenten - grundsätzlich erfahre ich aber: Gestreßt rein in den Kurs, ruhig und gesammelt wieder raus. Im Alltag habe ich durch den Kurs gelernt, mich immer wieder auf die Atmung zu besinnen und dadurch zu erden.

Johanna Lemcke

Meine intensivste Erfahrung im Special-Kurs ist im Prinzip der innere Frieden. Und: als ich mal am Tiefpunkt meines Lebens war, hat mich das regelmäßige Praktizieren im Kurs so stabilisiert, dass ich wieder Lebensmut gefasst habe.

Akasha Kaur

Diese Kurse Montags mit Satya sind für mich immer sehr besonders. Ich bekomme immer sehr viel mit - viel Kraft oder Harmonie, Intensität, Zufriedenheit und Zuversicht. Dadurch, dass die Kurse 2 Stunden dauern, finde ich es noch besser und intensiver als sonst. Ich singe inzwischen oft Mantren zuhause. Mein Sohn hört sich inzwischen Mantren-Musik zwischen seinen Rap-Musik-Stücken an.

Sibyl

Yogazentrum Hoheluft
Breitenfelder Straße 8
20251 Hamburg
fon +49 (0)40 47 58 83
fax +49 (0)40 38076619
ed.tfulehohagoy@ofni