Anfängeryoga

Aufbau eines Anfängerkurses

Ein Anfängerkurs im Yogazentrum Hoheluft besteht aus 8 Abenden von jeweils anderthalb Stunden. Jede Übungsstunde ist aufgebaut aus...

>> weiterlesen

Probestunde

Kommen Sie gern vorbei

und probieren Sie aus, ob Yoga das Richtige für Sie ist. Die Probestunde ist selbstverständlich kostenlos und nach Absprache jederzeit möglich.

>> weiterlesen

Kurstermine

Montag bis Freitag

An diesen Tagen finden regelmäßige Yogakurse statt. Die Wochenenden sind für die LehrerInnenausbildung und Sonderkurse reserviert.

>> Zur Übersicht

Übungsreihen (Kriyas)

Die Kriyas des Kundalini Yoga

Kundalini Yoga ist – im Gegensatz zu Hatha Yoga ­– nicht aus einzelnen Asanas (Haltungen) sondern  aus Kriyas (Übungsreihen) aufgebaut...

>> weiterlesen

Yogazentrum Hoheluft

Breitenfelder Straße 8
20251 Hamburg

fon +49 40 47 58 83
fax +49 40 38 07 66 19

ed.tfulehohagoy@ofni

Nächste Termine

15.04.2015 - 19.45 - 21.15 Uhr
Neuer Anfängerkurs (mit Probeabend)

05.05.2015 - 18.15 - 19.45 Uhr
Neuer Anfängerkurs (mit Probeabend)

03.06.2015 - 19.45 - 21.15 Uhr
Neuer Anfängerkurs (mit Probeabend)

08.09.2015 - 18.15 - 19.45 Uhr
Neuer Anfängerkurs (mit Probeabend)

13.04.2015 - 19.30 - 21.30 Uhr
Paap (Ego)*

27.04.2015 - 19.30 - 21.30 Uhr
Gegen Depression*

04.05.2015 - 19.30 - 21.30 Uhr
Yoga und der Magen

11.05.2015 - 19.30 - 21.30 Uhr
Himmlische Ebene*

Yogatipp

Warum soll eine Übungsreihe oder Meditation 40 Tage wiederholt werden?

Der Geist besteht aus 40 Teilen. Während eines 40-Tage Zyklusses ist jeweils ein Teil davon dominant. Wenn Du ein Übungsreihe oder Meditation 40 Tage lang durchhältst, erzielst Du damit eine bleibende Veränderung: jeder Teil Deines Geistes wird beeinflusst. Jedoch darfst Du keinen einzigen Tag auslassen, sonst ist die Kette durchbrochen und Du musst neu beginnen.

Orakel

Karma

Ziele erreichen

Sie tun zu wenig, um die wirklich wichtigen Ziele in Ihrem Leben festzulegen und anzustreben. Außergewöhnliche Ziele zu erreichen erfordert eine bestimmte Mentalität, eine Geisteshaltung mehr als irgendetwas anderes.

Dharma

Bogenschütze

Stellen Sie sich mit dem linken Fuß nach vorne (die Zehen geradeaus), das Knie über dem linken großen Zeh und den rechten Fuß hinten in einem 90 Grad Winkel.
Die Hüften sind in einer Linie mit den Beinen.

Bringen Sie die linke Faust mit dem Daumen hochgestreckt nach vorne.

Bringen Sie die rechte Faust mit dem Daumen nach unten zunächst zum linken Handgelenk, um sie dann konzentriert nach hinten zu ziehen, als ob Sie an einer Bogensehne spannen.

Sie spüren jetzt eine Spannung im vorderen Oberschenkel und in der Brustmitte. Atmen Sie dabei lang und tief.

Zeitdauer: 1-3 Min. danach wechseln mit dem anderen Fuß nach vorne. Noch mal 1-3 Min. (täglich, 40 Tage lang)

Diese Übung wirkt sowohl auf die sexuelle Energie als auf die Fähigkeit Ziele auszuwählen, festzuhalten und anstreben zu können. Im berühmten Buch „Zen und die Kunst des Bogenschießens“ von Herrigel wird von einem Schüler erzählt, der in Japan intuitives Bogenschießen trainiert. Sein Lehrer lässt ihn ein Jahr lang ohne Pfeile in dieser Haltung stehen und das Ziel fixieren. Nach einem Jahr erhält er dann einen Pfeil und schießt ihn ohne zu zögern genau ins Ziel.

Yogazentrum Hoheluft
Breitenfelder Straße 8
20251 Hamburg
fon +49 40 47 58 83
fax +49 40 38076619
ed.tfulehohagoy@ofni