Anfängeryoga

Aufbau eines Anfängerkurses

Ein Anfängerkurs im Yogazentrum Hoheluft besteht aus 8 Abenden von jeweils anderthalb Stunden. Jede Übungsstunde ist aufgebaut aus...

>> weiterlesen

Probestunde

Kommen Sie gern vorbei

und probieren Sie aus, ob Yoga das Richtige für Sie ist. Die Probestunde ist selbstverständlich kostenlos und nach Absprache jederzeit möglich.

>> weiterlesen

Kurstermine

Montag bis Freitag

An diesen Tagen finden regelmäßige Yogakurse statt. Die Wochenenden sind für die LehrerInnenausbildung und Sonderkurse reserviert.

>> Zur Übersicht

Übungsreihen (Kriyas)

Die Kriyas des Kundalini Yoga

Kundalini Yoga ist – im Gegensatz zu Hatha Yoga ­– nicht aus einzelnen Asanas (Haltungen) sondern  aus Kriyas (Übungsreihen) aufgebaut...

>> weiterlesen

Yogazentrum Hoheluft

Breitenfelder Straße 8
20251 Hamburg

fon +49 40 47 58 83
fax +49 40 38 07 66 19

ed.tfulehohagoy@ofni

Nächste Termine

15.04.2015 - 19.45 - 21.15 Uhr
Neuer Anfängerkurs (mit Probeabend)

05.05.2015 - 18.15 - 19.45 Uhr
Neuer Anfängerkurs (mit Probeabend)

03.06.2015 - 19.45 - 21.15 Uhr
Neuer Anfängerkurs (mit Probeabend)

08.09.2015 - 18.15 - 19.45 Uhr
Neuer Anfängerkurs (mit Probeabend)

13.04.2015 - 19.30 - 21.30 Uhr
Paap (Ego)*

27.04.2015 - 19.30 - 21.30 Uhr
Gegen Depression*

04.05.2015 - 19.30 - 21.30 Uhr
Yoga und der Magen

11.05.2015 - 19.30 - 21.30 Uhr
Himmlische Ebene*

Yogatipp

Yoga bei Jetlag

Diese Meditation kannst du machen, um dich nach einem Flug wieder zu erden. Es funktioniert! Setz dich in die Einfache Haltung. Streck deine Zeigefinger aus und halte die anderen Finger mit dem Daumen zur Faust geschlossen. Chante SA TE NAM, SA TE NAM, WAH HE GURU, WAH HE GURU. Bei SA und WAH berühren sich die Fingerspitzen der Zeigefinger auf Höhe des Herzzentrums. Bei NAM und GURU berühren die Fingerspitzen den Boden seitlich des Körpers; die Arme sind dabei gestreckt. Mache die Bewegung in einer Geschwindigkeit von ca. 1 Sekunde pro Berührung. Der Blick ist auf die Nasenspitze gerichtet.
11 Min.

Orakel

Karma

Ihren Körper beachten

Die Bedürfnisse Ihres Körpers werden nicht genügend beachtet. Es ist an die Zeit sich durch yogische Enthaltsamkeit zu reinigen, um einen klaren Kopf und eine gute Energie zu bekommen.

Dharma

Ein „cleaner“ Tag

Nehmen Sie an diesem Tag gar keine den Körper belastenden Stoffe zu sich: keinen Kaffee, keinen Schwarztee, keine Schokolade, keinen Alkohol, kein Fleisch, keinen weißen Zucker oder andere „Luxusgifte“.

Diese Stoffe putschen den Körper auf mit Koffein, Thein, Adrenalin und anderen Stimulantien. Obwohl es durchaus Situationen geben kann, bei denen der Preis gerechtfertigt ist, den Ihr Körper für diese Genußmittel bezahlt (so ist z.B. Kaffee einmal im Monat durchaus ein guter Darmreiniger), ist es wichtig aus diesem Konsum nie eine Gewohnheit oder gar eine Sucht werden zu lassen.

Legen Sie deshalb regelmäßig Pausen ein oder verzichten Sie ganz auf diese Genußmittel.

Sollten es Ihnen Ihre hartnäckigen Gewohnheiten und gar Abhängigkeiten besonders schwer machen, hilft ein so genannter Antagonist: Tragen Sie eine Peperoni in der Tasche - kommt die unbezwingbare Lust, beißen Sie auf die Peperoni!

Auch mögen Sie z.B. durch den Koffein-Entzug Kopfschmerzen bekommen: das unterstreicht noch mal den negativen Einfluss auf Ihren Körper. Um diese negativen Nebenwirkungen zu minimieren, ist es wichtig viel Wasser zu trinken. Ihre Nieren haben es dann leichter, den Körper zu entgiften und zu reinigen.

Viel Freude!

Yogazentrum Hoheluft
Breitenfelder Straße 8
20251 Hamburg
fon +49 40 47 58 83
fax +49 40 38076619
ed.tfulehohagoy@ofni