Anfängeryoga

Aufbau eines Anfängerkurses

Ein Anfängerkurs im Yogazentrum Hoheluft besteht aus 8 Abenden von jeweils anderthalb Stunden. Jede Übungsstunde ist aufgebaut aus...

>> weiterlesen

Probestunde

Kommen Sie gern vorbei

und probieren Sie aus, ob Yoga das Richtige für Sie ist. Die Probestunde ist selbstverständlich kostenlos und nach Absprache jederzeit möglich.

>> weiterlesen

Kurstermine

Montag bis Freitag

An diesen Tagen finden regelmäßige Yogakurse statt. Die Wochenenden sind für die LehrerInnenausbildung und Sonderkurse reserviert.

>> Zur Übersicht

Übungsreihen (Kriyas)

Die Kriyas des Kundalini Yoga

Kundalini Yoga ist – im Gegensatz zu Hatha Yoga ­– nicht aus einzelnen Asanas (Haltungen) sondern  aus Kriyas (Übungsreihen) aufgebaut...

>> weiterlesen

Yogazentrum Hoheluft

Breitenfelder Straße 8
20251 Hamburg

fon +49 40 47 58 83
fax +49 40 38 07 66 19

ed.tfulehohagoy@ofni

Nächste Termine

15.04.2015 - 19.45 - 21.15 Uhr
Neuer Anfängerkurs (mit Probeabend)

05.05.2015 - 18.15 - 19.45 Uhr
Neuer Anfängerkurs (mit Probeabend)

03.06.2015 - 19.45 - 21.15 Uhr
Neuer Anfängerkurs (mit Probeabend)

08.09.2015 - 18.15 - 19.45 Uhr
Neuer Anfängerkurs (mit Probeabend)

13.04.2015 - 19.30 - 21.30 Uhr
Paap (Ego)*

27.04.2015 - 19.30 - 21.30 Uhr
Gegen Depression*

04.05.2015 - 19.30 - 21.30 Uhr
Yoga und der Magen

11.05.2015 - 19.30 - 21.30 Uhr
Himmlische Ebene*

Yogatipp

Abends spät nichts mehr essen

Nachts schaltet Deine Verdauung die „Aufnahme“ ab und die „Reinigung“ an. Deshalb ist es wichtig, zu dieser Zeit keine Nahrung im Verdauungssystem zu haben. Es kann dann nicht gut aufgenommen und verwendet werden, wird eher gespeichert und trägt zu Deinem Fettpolster bei. Auch behindert es massiv die nachts im Körper stattfindenden Reinigungsprozesse. Deshalb sollte die letzte Nahrung spätestens drei Stunden vor dem Schlafen gehen zu sich genommen werden.

Orakel

Karma

Wahrnehmen lernen

Ihre Wahrnehmung ist nicht fein genug, um in dieser Phase Ihres Lebens Ihre Herausforderungen klar zu erkennen. Es ist wichtig Ihre Schwingungen, Ihre Sensibilität zu erhöhen und in Ihrer Wahrnehmung ausgeglichener und subtiler im yogischen Sinne „sattvischer“ zu werden.

Dharma

1 Tag Saftfasten

Wenn Sie fasten, selbst wenn es nur für einen Tag ist, fängt der Körper an, von sich selber zu zehren.
Er beginnt dabei zunächst mit den schwächsten Teilen - denen die alt oder krank sind.

Sobald Sie aber wieder vorsichtig anfangen zu essen, ersetzt der Körper diese alten Bausteine mit frischen, neuen, und Sie werden stärker, feiner und widerstandsfähiger.

In Indien fasten die Menschen oft...
am Tag des Neumonds (wenn das Drüsensystem wenig aktiv ist),
am Tag des Vollmonds (wenn das Drüsensystem überaktiv ist),
am 11 Tag nach dem Neumond (wenn das Drüsensystem im guten Gleichgewicht ist).

Viel Gemüse und Obst-Saft zu trinken, wirkt sehr sattvisch und rein und erhöht Ihre Sensibilität und Schwingungen.

Viel Freude!

Yogazentrum Hoheluft
Breitenfelder Straße 8
20251 Hamburg
fon +49 40 47 58 83
fax +49 40 38076619
ed.tfulehohagoy@ofni