Das Yoga-Orakel

Karma

Weniger hektisch leben

Sie leben zu schnell und zu hektisch um die Aufgaben zu bewältigen, mit denen Sie konfrontiert werden. Im Wassermann-Zeitalter herrschen zwar permanente Transformation und Veränderung, es ist jedoch trotzdem notwendig, währenddessen Ihre innere Ruhe zu bewahren.

Dharma

1 Tag lang: Einmal pro Stunde drei tiefe Atemzüge

Der Atem hat einen sehr grundlegenden Einfluss auf unseren Rhythmus.

Einmal pro Stunde konzentriert drei tiefe Atemzüge zu nehmen, wird Ihren Lebensrhythmus verändern und eine innere Ruhe fördern.

Stellen Sie sich einen Küchenwecker (oder programmieren Sie Ihr Handy), um sich jede Stunde daran zu erinnern.

Sobald Sie die Erinnerung hören, nehmen Sie drei tiefe Atemzüge - was auch immer Sie gerade machen.

Ein guter tiefer Atemzug beginnt damit, dass sich Ihre Bauchdecke nach vorne wölbt und sich Ihr Brustkorb nach vorne spreizt. Schließlich bringen Sie noch Ihre Hilfsatem-Muskeln mit Hilfe des Brustbein und Schlüsselbein nach vorne.

Die Ausatmung beginnt damit, dass Sie Brustbein und Schlüsselbeine loslassen, dann Ihr Brustkorb und schließlich Ihr Bauch folgt.

Falls die Leute in Ihrer Umgebung mitbekommen, wie Sie stündlich drei tiefe Atemzüge nehmen, ist das hoffentlich denen eine Inspiration, auch den Lebensrhythmus zu verlangsamen. Laden Sie sie ein mit zu atmen.

Viel Freude!

Yogazentrum Hoheluft
Breitenfelder Straße 8
20251 Hamburg
fon +49 40 47 58 83
fax +49 40 38076619
ed.tfulehohagoy@ofni