Satya Singh

Satya Singh wurde 1949 in Haarlem, Niederlande geboren. Während seines Soziologiestudiums entdeckte er den Weg des Kundalini Yoga und studierte ab 1974 Kundalini Yoga als direkter Schüler bei Yogi Bhajan (bis zu dessen Abschied aus dieser Welt im Oktober 2004). Er wohnte in Ashrams in Amsterdam und Hamburg, gründete eine Familie und eröffnete schließlich sein eigenes Yogazentrum. Jedes Jahr verbringt er einige Zeit in Indien. 1990 erschien von ihm „Das Kundalini Yoga Handbuch für die Gesundheit von Körper, Geist und Seele“, ein Standardwerk über Kundalini Yoga, das in vier Sprachen übersetzt wurde, und 2000 „der Reif“, ein Yoga-Roman, die eine spannende Entwicklungsgeschichte durch Yoga beschreibt und auf Zypern und im Himalaya spielt. 2006 erschien von ihm zusammen mit Fred Hageneder „Baum Yoga“, ein Buch über Yoga in der Natur. 2013 erschien beim O.W.Barth Verlag "Das Yogabuch vom Leben und vom Sterben". Satya Singh unterrichtet seit über 20 Jahren in den LehrerInnen-Ausbildungen in vielen Städten in Deutschland und in verschiedenen Ländern Europas und Asiens und ist Teil des Leitungsgremiums der AusbilderInnen der 3H Organisation Deutschland e.V.

fon ,

Simran Kaur

Simran Kaur wurde 1954 in Bogotá, Kolumbien geboren. Mit elf Jahren zog sie nach Deutschland um und studierte schließlich in Hamburg Germanistik und Geographie (Abschluss: 2. Staatsexamen). In den 1968er Jahren machte sie sich, wie viele ihrer Generation, auf die Suche nach naturnahen, bewussten und gemeinschaftsorientierten Lebensformen – und fand nach ausgedehnten Reisen den Ashram für Kundalini Yoga zu Hause in Hamburg. Sie nahm den spirituellen Namen Simran Kaur (gesprochen Kah) an und wurde eine Sikh. Bald wurde sie selbst Lehrerin und schließlich Ausbilderin für Kundalini Yoga.

"Kundalini Yoga hat mein Leben von Grund auf verändert – ich fühle mich gesünder und kraftvoller, ausgeglichen und im Ganzen glücklicher. Und: Ich habe das spirituelle Zuhause gefunden, nach dem meine Seele sich gesehnt hat."

1998 lernte Simran Kaur die von Marshall Rosenberg begründete Gewaltfreie Kommunikation (GfK) kennen; 2004 wurde sie als GfK- Trainerin zertifiziert.

"Die Gewaltfreie Kommunikation empfinde ich als Yoga in der Kommunikation – es geht um Achtsamkeit, Selbstentfaltung und authentische Beziehungen. GfK hat mich gelehrt, wirklich liebevoll mit mir selbst und anderen umzugehen. Zu unterrichten ist mir eine große Freude: andere an dem Schatz teilhaben zu lassen, der mir in meinem Leben zuteil wurde."

fon ,

Anja Escherich

1965 wurde ich in Hamburg geboren. Nach Reisen, die mich suchend durch die halbe Welt führten, fand ich — zurück in Hamburg — das Kundalini Yoga. Unbedingt wollte ich den Geist erforschen und verstehen und mich glücklich und gesund fühlen und einem tieferen Sinn des Daseins folgen können. 1990 wurde ich Kundalini Yoga Lehrerin und unterrichte seit damals. 1994 kam die Kunst des Heilens, Sat Nam Rasayan dazu, die ich erlerne, praktiziere und unterrichte. Eng verbunden mit beidem, ist mein Weg als Künstlerin. Seit 2000 — nach meinem Kunsthochschulstudium — führe ich mein Atelier für Malerei, Design, Illustration, ebenfalls in Hamburg. Die Kraft, Flexibilität und Ausrichtung, die ich durch das Yoga gewonnen habe, möchte ich gerne weitergeben.

fon ,

Beatrice Koal

Geb. 1949 bei Bremen, Kundalini Yogalehrerin seit 1992, Stufe 2 seit 1995. Kundalini Yoga begleitet ihr spirituelles Wachstum seit über 20 Jahren. Es unterstützt sie darin, nach innen zu gehen, ihr wahres Selbst zu erfahren, den Alltag und beruflichen Stress leichter zu bewältigen und ihr ‚Geburtsrecht, glücklich zu sein’ (Yogi Bhajan) in vollem Maße leben zu können.

2003 gab sie ihre Tätigkeit als Produktionsleiterin einer Werbefilmproduktion und als freie Autorin für eine Hamburger Tageszeitung auf, um sich ganz dem Unterrichten als selbständige Yogalehrerin und der therapeutischen Energiearbeit zu widmen. Es ist ihr eine große Freude, die tiefe, erhebende Erfahrung des Kundalini Yoga zu vermitteln. Die Stärkung für den Alltag und die heilende Wirkung innerer Arbeit sowie das Hinführen zur liebevollen Selbstannahme stehen für sie dabei genauso im Fokus wie Yogi Bhajans Rat: „Du sollst täglich deinen Körper zum Schwitzen bringen und täglich herzhaft Lachen“ .

fon ,

Savitri Kaur

Gebürtig aus Rom, habe ich mich, nachdem ich Ende der 1990er mein Studium der Literaturwissenschaft und Philosophie abgeschlossen hatte, entschieden, in Hamburg zu leben. Seither war ich für verschiedene Auftraggeber im Kulturbereich tätig und habe meine ersten spirituellen (Meditations-) Erfahrungen gemacht, die mich schließlich zum Kundalini Yoga geführt haben. Im Sommer 2013 habe ich mich als Kundalini Yoga Lehrerin qualifiziert. Heute beschäftige ich mich zudem intensiv mit Sat Nam Rasayan, einer meditativen Kunst des Heilens und der Tiefenentspannung aus der Tradition des Kundalini Yoga.

fon ,

Ada Namani

Mit spirituellem Namen Devinderjit Kaur, wurde 1970 im Hamburg geboren. Bis ihr endlich klar wurde, dass sie Yogalehrerin werden soll, studierte sie Ethnologie und Germanistik, versuchte sich als Korrekturleserin, Filmautorin und in einer Reihe anderer Bereiche, in denen sie sich nicht wirklich zu Hause fühlte. Als sie dann an ihrer ersten Yogastunde teilgenommen hatte, verließ sie den Raum und stellte fest, dass sie sich glücklicher fühlte als sonst immer. Außer dieser Freude liebt sie am Yoga besonders, dass es innere Klarheit schafft, zu sich und den eigenen Stärken führt. Immer wieder schenkt ihr das Yoga neue und tiefe Erkenntnisse. Seit 2001 unterrichtet sie mit großer Freude als selbständige Yogalehrerin Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen und -altern körperfreundlich und präzise. Sie setzt gern ihre Stimme ein für eine klare, lebendige und warme Ansprache an die Schüler und liebt im Kundalini Yoga den Reichtum an Gesang, Mantras und Klang. Besonders fasziniert sie die innere Erfahrung in Gong-Meditationen. Ada Namani ist Autorin der CD "In Balance mit Baby-Bauch - Kundalini Yoga für Schwangere".

fon ,

Yogazentrum Hoheluft
Breitenfelder Straße 8
20251 Hamburg
fon +49 (0)40 47 58 83
fax +49 (0)40 38076619
ed.tfulehohagoy@ofni